Veranstaltungen

Buchlese in Bad Bergzabern: FrauenPORTRAITS de Femmes

Deutsch-französische Lesung: Zehn Frauen – zehn Lebensgeschichten & zwei Länder – eine Grenze

Barbara Schäfer-Wiegand, ehemalige Sozialministerin aus Baden-Württemberg, liest Auszüge aus unserem Buch „Frauen PORTRAITS de Femmes“. Die Lesung findet statt am 22.9.2019 um 11 Uhr im Haus des Gastes in Bad Bergzabern. Eintrittskarten für 5 Euro sind bei Spiel & Spaß in Bergzabern erhältlich.


Chers membres, liebe Mitglieder,

Nous vous invitons cordialement à l‘Assemblée générale de notre association FemmesPaminaFrauen, le 01 juin 2018 à 10:30 h à F-67630 Lauterbourg, restaurant Au Bord du Rhin, 13, port du Rhin
Sehr herzlich laden wir ein zur diesjährigen Mitgliederversammlung des Vereins FemmesPaminaFrauen, Samstag, 01. Juni 2018 um 10:30 h nach F-67630 Lauterbourg, Restaurant Au Bord du Rhin 13, port du Rhin

Les tops suivants sont prévus:
Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

TOP 1
Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
Salutation de la Présidente et vérification du quorum
TOP 2
Jahresrückblick durch die Präsidentin und Vorstandsmitglieder
Rapport annuel de la Présidente et des membres du comité
TOP 3
Rechenschaftsbericht der Schatzmeisterin
Rapport de la Trésorière
TOP 4
Bericht der Kassenprüferinnen
Rapport des Réviseures aux comptes
TOP 5
Entlastung des Vorstands
Quitus à la Trésorière et les membres du comité
TOP 6
Weitere Planung 2019/2020 (Inhalte und Kosten)
Ce qui est prévu pour 2019/ 2020 (thèmes et frais)
TOP 7
Kurzpräsentation über das geplante Seminar am 12. Oktober zur Digitalisierung
présentation du séminaire prévu le 12 octobre sur la numérisation
TOP 8
Verschiedenes
Divers

Sommer-STAMMTISCH d’été:
Apres la séance on se retrouvera pour déjeuner ensemble (prix entre 20 et 25 euros) et faire des échanges.
Im Anschluss können wir vor Ort zu Mittag essen (Preis zw. 20 und 25 Euro) und uns austauschen.

Dans le plaisir de vous voir je vous salue très cordialement,
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Euch!


Herzliche Einladung!

Ausstellung „Karlsruhe und Elsass-Lothringen seit 1871“

Im Rahmen der Ausstellung „Karlsruhe und Elsass-Lothringen seit 1871“ im Karlsruher Stadtmuseum des Prinz-Max-Palais gibt es am 21. März um 17 Uhr eine Führung mit Kurator Dr. Peter Pretsch. Hierzu sind speziell auch französische Gäste eingeladen.

Im Anschluss gegen 18 Uhr wird der deutsch-französische Verein FemmesPAMINAFrauen Zeitzeuginnen beiderseits des Rheins aus der Epoche des Zweiten Weltkriegs und des Wiederaufbaus zu Wort kommen lassen. Ihre Geschichten sind in dem zweisprachigen Buch „Frauen PORTRAITS de Femmes“ festgehalten, das der Verein über den Verlag Regionalkultur herausgebracht hat. Sie schildern aus der Sicht der Zivilbevölkerung ihre Erlebnisse von Feind- und Freundschaften zwischen Menschen zweier Nachbarländer. Autorinnen lesen außerdem Szenen aus dem Buch.

Musikalische Begleitung mit der Pianistin Naila Alvarenga Lahmann.

Beim anschließenden Stehempfang besteht die Möglichkeit persönlicher Gespräche und der Vernetzung. Der Eintritt ist frei, das Ende ist gegen 20 Uhr vorgesehen.

Anmeldung erbeten unter barbarabeu10@gmail.com, Telefon.: +49 157 59 55 37 16 oder stadtmuseum@kultur.karlsruhe.de, Telefon +49 721 133 4234, -4230. Informationen über den Verein finden Sie im Internet unter femmespamina.eu.

Hier geht’s zum Flyer: DinLang_2seiter_Pamina_Zeitzeug_2019_DRUCK


Auf in die Parlamente!

100 Jahre Frauenwahlrecht in einer literarisch-musikalischen Collage

Autorin: Rita Fromm

Lesung: Eva Derleder, Gertrud Stihler

Musikalische Begleitung Heidrun Paulus Querflöte, Naila Alvarenga Klavier

Mittwoch, 06. Februar 2019 um 19 Uhr

Dauer ca. 60 Min. ohne Pause

 Ständehaussaal in der Stadtbibliothek Karlsruhe,

Ständehausstr. 2, 76133 Karlsruhe

Im Januar 1919 durften Frauen erstmals in Deutschland wählen.  Dem ging ein jahrzehntelanger und mühsamer Kampf voraus. Gegen unsinnige Vorbehalte, wie Frauen wollen das Stimmrecht nicht oder Frauen brauchen es nicht, mussten sie sich wehren.  Mit spitzer Feder verschafften sie sich Gehör. Nach Ende des Ersten Weltkriegs 1914-1918 wurde Deutschland Republik. Mit dem Reichswahlgesetz vom 30. November 1918 erhielten Frauen das aktive und passive Wahlrecht.

Eine Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung | Reinhold-Maier-Stiftung Stuttgart, mit Stehempfang, Eintritt frei.

Rita Fromm, Autorin, FDP-Bundestagsabgeordnete 1980-1983, Stadträtin 1989-2014 in Karlsruhe, ist Gründungsmitglied von FemmesPaminaFrauen und war lange Zeit im Vorstand aktiv.


Mitgliederversammlung des Vereins FemmesPaminaFrauen mit Wahlen:

Samstag, 16. Juni 2018 um 10 Uhr

F- 67340 Oberhoffen sur Moder, La Couronne (centre socio-culturel), 48 rue Principale.


26. April, 19 Uhr: Suzanne Bohn liest in Rastatt über Benoîte Groult

Eine Hommage an die französische Journalistin, Feministin und Schriftstellerin Benoîte Groult ( 1920- 2016) findet am Donnerstag, 26. April um 19:00 Uhr in der Aula der Handelslehranstalt Rastatt, Rödernweg 1, statt. Die spät berufene Buchschreiberin und Feministin mit einem spannenden Lebenslauf wird präsentiert von der in Deutschland lebenden Kulturjournalistin Suzanne Bohn, die in diesem Jahr 30jähriges Jubiläum feiert.

Benoîte Groult, Autorin des verfilmten Bestsellers „Salz auf unserer Haut“ schrieb mehrere Autobiographien und die bemerkenswerte Schrift „Ödipus Schwester“. Analytisch, witzig, angriffslustig, frech und direkt nimmt sie Stellung zu allen Frauenthemen unserer Zeit: Ehe, Männer, Liebe, Treue, Sexualität. In den letzten Jahren äußerte sie sich auch über den gesellschaftlichen Umgang mit der älteren Generation.
In einer Lesung von ausgewählten Originalpassagen aus den Werken der Schriftstellerin und mit der scharfzüngigen, humorvollen Kommentierung der Referentin erleben Sie eine der bedeutendsten französischen Frauen des 20. Jahrhunderts. Karten zu 5,– Euro an der Abendkasse. Reservierung erbeten bei der VHS Landkreis Rastatt unter Telefon 07222/381-3500 oder per E-Mail an vhs@landkreis-rastatt.de

28. April, 10:30 h : Bruchsal aus der Frauenperspektive

In der lebendigen Stadt Bruchsal mit seinen bekannten und weniger bekannten Plätzen und Gebäuden entdecken wir die Spuren weiblicher Präsenz mit der Stadtführerin Gertrud Brückmann.
Wir treffen uns am Bahnhof Bruchsal, weil einige mit der Stadtbahn anreisen (Ankunft der S 32 um 10.30 h). 2. Treff – etwas später (10.45 h) bei Anreise mit dem Auto: am Haupteingang Stadtkirche/Vincentiushaus (Parkhaus John-Bopp-Straße 27, im kleinen REWE) oder Tiefgarage Bürgerzentrum und quer über den Wochenmarkt zur Stadtkirche. Um 11.45 h Mittags kehren wir beim Griechen „Poseidon“ ein.
Dann geht es noch mal auf Tour. Wer will, kann anschließend noch das Barockschloss von innen bestaunen oder in den Cafés den Nachmittag genießen.
Kosten: Mittagessen und ggf. Schlossführung. Die übrigen Kosten übernimmt der Verein. Anmeldung bei Dorothea Hähnel, 07251-55859, oder dorothea.haehnel@web.de
Rückreise mit der Bahn auch günstiger, innerhalb einer Stunde bis Kandel, z.B.!
Wir freuen uns auf Eure Anmeldung.



Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: