Veranstaltungen

Auf in die Parlamente!

100 Jahre Frauenwahlrecht in einer literarisch-musikalischen Collage

Autorin: Rita Fromm

Lesung: Eva Derleder, Gertrud Stihler

Musikalische Begleitung Heidrun Paulus Querflöte, Naila Alvarenga Klavier

Mittwoch, 06. Februar 2019 um 19 Uhr

(Vorabend der Wahl zur Verfassungsgebenden Nationalversammlung 1919),

Dauer ca. 60 Min. ohne Pause

 Ständehaussaal in der Stadtbibliothek Karlsruhe,

Ständehausstr. 2, 76133 Karlsruhe

Im Januar 1919 durften Frauen erstmals in Deutschland wählen.  Dem ging ein jahrzehntelanger und mühsamer Kampf voraus. Gegen unsinnige Vorbehalte, wie Frauen wollen das Stimmrecht nicht oder Frauen brauchen es nicht, mussten sie sich wehren.  Mit spitzer Feder verschafften sie sich Gehör. Nach Ende des Ersten Weltkriegs 1914-1918 wurde Deutschland Republik. Mit dem Reichswahlgesetz vom 30. November 1918 erhielten Frauen das aktive und passive Wahlrecht.

Eine Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung | Reinhold-Maier-Stiftung Stuttgart, mit Stehempfang, Eintritt frei.

Rita Fromm, Autorin, FDP-Bundestagsabgeordnete 1980-1983, Stadträtin 1989-2014 in Karlsruhe, ist Gründungsmitglied von FemmesPaminaFrauen und war lange Zeit im Vorstand aktiv.


Mitgliederversammlung des Vereins FemmesPaminaFrauen mit Wahlen:

Samstag, 16. Juni 2018 um 10 Uhr

F- 67340 Oberhoffen sur Moder, La Couronne (centre socio-culturel), 48 rue Principale.


26. April, 19 Uhr: Suzanne Bohn liest in Rastatt über Benoîte Groult

Eine Hommage an die französische Journalistin, Feministin und Schriftstellerin Benoîte Groult ( 1920- 2016) findet am Donnerstag, 26. April um 19:00 Uhr in der Aula der Handelslehranstalt Rastatt, Rödernweg 1, statt. Die spät berufene Buchschreiberin und Feministin mit einem spannenden Lebenslauf wird präsentiert von der in Deutschland lebenden Kulturjournalistin Suzanne Bohn, die in diesem Jahr 30jähriges Jubiläum feiert.

Benoîte Groult, Autorin des verfilmten Bestsellers „Salz auf unserer Haut“ schrieb mehrere Autobiographien und die bemerkenswerte Schrift „Ödipus Schwester“. Analytisch, witzig, angriffslustig, frech und direkt nimmt sie Stellung zu allen Frauenthemen unserer Zeit: Ehe, Männer, Liebe, Treue, Sexualität. In den letzten Jahren äußerte sie sich auch über den gesellschaftlichen Umgang mit der älteren Generation.
In einer Lesung von ausgewählten Originalpassagen aus den Werken der Schriftstellerin und mit der scharfzüngigen, humorvollen Kommentierung der Referentin erleben Sie eine der bedeutendsten französischen Frauen des 20. Jahrhunderts. Karten zu 5,– Euro an der Abendkasse. Reservierung erbeten bei der VHS Landkreis Rastatt unter Telefon 07222/381-3500 oder per E-Mail an vhs@landkreis-rastatt.de

 


28. April, 10:30 h : Bruchsal aus der Frauenperspektive

In der lebendigen Stadt Bruchsal mit seinen bekannten und weniger bekannten Plätzen und Gebäuden entdecken wir die Spuren weiblicher Präsenz mit der Stadtführerin Gertrud Brückmann.
Wir treffen uns am Bahnhof Bruchsal, weil einige mit der Stadtbahn anreisen (Ankunft der S 32 um 10.30 h). 2. Treff – etwas später (10.45 h) bei Anreise mit dem Auto: am Haupteingang Stadtkirche/Vincentiushaus (Parkhaus John-Bopp-Straße 27, im kleinen REWE) oder Tiefgarage Bürgerzentrum und quer über den Wochenmarkt zur Stadtkirche. Um 11.45 h Mittags kehren wir beim Griechen „Poseidon“ ein.
Dann geht es noch mal auf Tour. Wer will, kann anschließend noch das Barockschloss von innen bestaunen oder in den Cafés den Nachmittag genießen.
Kosten: Mittagessen und ggf. Schlossführung. Die übrigen Kosten übernimmt der Verein. Anmeldung bei Dorothea Hähnel, 07251-55859, oder dorothea.haehnel@web.de
Rückreise mit der Bahn auch günstiger, innerhalb einer Stunde bis Kandel, z.B.!
Wir freuen uns auf Eure Anmeldung.


 

 

 

 


Advertisements
%d Bloggern gefällt das: